ANGEBOT

Für Unternehmen, Führungskräfte und Mitarbeiter ist es immer mehr notwendig, auf Veränderungen in der Arbeitswelt zu reagieren, um auch in schwierigen und herausfordernden Situationen ihre Kompetenz unter Beweis zu stellen. Durch  Supervision trage ich zur Bewältigung dieser Aufgaben, und somit zur nachhaltigen Qualitätssicherung, bei.

Durch mich als systemischer Supervisor wird eine Außenperspektive gewählt, in dem Supervisanden ihre berufliche Praxis aus mehr Distanz heraus beobachten, beschreiben und reflektieren. Statt Defizite und Probleme in den Vordergrund zu stellen, werden die eigenen Stärken und Ressourcen in den Blick genommen. Dank des hypothetischen Durchspielen verschiedener Optionen entsteht oft eine Erweiterung des Denk- und Handlungsspielraumes. Durch die Hilfe zur Selbsthilfe kann der Klient auf ein erhöhtes Potential an Lösungsstrategien zurückgreifen.

In welchem Setting biete ich Supervision an:

  • als Einzelsupervision für Einzelpersonen
  • als Teamsupervision
  • als Gruppensupervision für Personen mit gemeinsamen beruflichen Hintergrund
  • als Coaching von Führungskräften

Ein besonders Bedürfnis ist mir die „Hilfe für Helfer“. Den gerade bei Einsatzkräften, Pflegepersonal oder Lehrern ist Supervision ein tolles Instrument zur Erhöhung der Selbstfürsorge. Wenn Mitarbeiter ihr berufliches Tun in einem wertschätzenden Gespräch gemeinsam reflektieren möchten und damit Wert auf ihre persönliche Weiterentwicklung und Gesundheitsprävention legen, kann mehr Zufriedenheit im Berufsalltag entstehen. Auch die Beziehung zu Ihren Klienten kann verbessert werden. Durch Erfahrungen anderer Team-Mitglieder erlangt man neue Erkenntnisse, versteht Reaktionen besser und weiß, wie man in Stress-Situationen passender reagiert. Außerdem wird der „Sensor“ für die Gefühle der Kollegen, aber auch für die eigenen geschärft. Ein nicht unwesentlicher Aspekt für alle, die als Einsatzkräfte, Pflegepersonal oder Lehrer tätig sind. Mit dem Coaching können verantwortungsvolle Führungskräfte die Kursrichtung überprüfen und durch Änderung des Blickwinkels sowie Ausprobieren neuer Wege auch scheinbar Selbstverständliches in Frage stellen.

Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an, um mehr über die Supervision und das Coaching zu erfahren und einen Termin zu vereinbaren.

Manchmal entstehen Situationen, wo man das Gefühl hat, diese mit den üblich angeeigneten Bewältigungsstrategien nicht mehr alleine bewältigen zu können. So eine „Krise“ kann durch verschiedenste Lebensumstände ausgelöst werden. Egal ob Veränderung der Lebenssituation, Arbeitsplatzverlust, plötzlicher Tod einer nahe stehenden Person oder Diagnose einer schweren Krankheit. In einer Krise zieht es uns förmlich den Boden unter den Füßen weg. Das Unvorstellbare ist eingetreten.

Ich kann die Umstände nicht verändern und Ihnen auch nicht Ihren Schmerz nehmen, aber ich kann Sie unterstützen und begleiten, das Erlebte in Ihr Leben zu integrieren, damit Sie trotz der schwierigen Zeit gesund weiter leben können und vielleicht auch lernen, Krisen aus einer Position der Stärke zu begegnen. Denn Krisenintervention ist zwar Begegnung mit schwierigen Lebenssituationen, aber noch mehr Begegnung mit dem Leben – nämlich, dass Sie durchaus in der Lage sind, schwere und schwerste Krisen zu bewältigen und sogar an ihnen zu wachsen. Vereinbaren Sie einen Termin – ich bin für Sie da, nehme mir für Sie Zeit und höre Ihnen zu, um gemeinsam mit Ihnen neue Lebensperspektiven zu entwickeln. Denn Zuhören ist für mich mehr als Aufnahme von Informationen. Es drückt für mich Wertschätzung aus, und soll Ihnen zeigen, dass Sie von mir Ernst genommen werden. Durch aktives Zuhören bemühe ich mich, die Bedürfnisse die hinter Ihren Aussagen stecken, zu erkennen. Zuhören unterstützt zudem dabei, dass für Sie besonders belastende Ereignis erzählbar und die Situation verstehbar zu machen.

Nicht das Problem macht die Schwierigkeit, sondern unsere Sichtweise                                                                                                       (Viktor Frankl)

Salutogenese anstelle von Pathogenesse oder
„Was braucht der Mensch, um seine Gesundheit zu erhalten?“

Für mich als psychologischer Berater stehen Ihre persönlichen Ziele und Ihr psychisches Wohlbefinden im Vordergrund. Daher lege ich in unserer Zusammenarbeit das Augenmerk auf die Förderung der Gesundheit durch Stärkung der Selbstfürsorge, Vertrauen in die eigenen Stärken und Ressourcen und Sinnorientierung.  Im gemeinsamen Gespräch wird versucht, mögliche Ansatzpunkte und individuelle Kräfte zu entdecken, zu stärken und wo erforderlich, auszubauen. Dabei geht es mir darum, dass Sie durch die Auseinandersetzung mit eigenen Werten, Zielen und Zukunftsvorstellungen Wohlbefinden in Ihrem alltäglichen Leben entwickeln und diese gegebenenfalls auch in schwierigen Situationen aufrecht erhalten oder sogar stärken. Denn in der Gesundheitsförderung möchte ich, dass Sie Widerstandskräfte und Schutzfaktoren mobilisieren und Lebensbedingungen herstellen, die positives Denken, positive Gefühle und ein optimales Maß an körperlicher Be- und Entlastung erlauben.

Ich als psychologischer Berater agiere als Prozessbegleiter, wo erkenntnisauslösende Situationen geschaffen werden sollen, in denen Sie die Möglichkeit haben
– Ihr Wissen zu reflektieren (und zu ergänzen)
– Ihre Einstellungen zu reflektieren (und zu verändern)
– Ihr Verhaltensrepertoire zu reflektieren (und zu erweitern)

Das Ziel unserer Zusammenarbeit ist, dass Sie die Verantwortung für Ihre eigene Entwicklung übernehmen, schwierige Lebenssituationen durch Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen meistern und als Anlass für Entwicklung zu nutzen, damit ich als psychologischer Berater wieder überflüssig bin.

Auch die längste Reise beginnt mit dem
ersten Anheben des Fußes

(Laotse)

Sie fühlen sich müde, erschöpft, für alles verantwortlich. Sie arbeiten und arbeiten und egal wie sehr Sie sich bemühen – Sie haben das Gefühl nie fertig zu werden und Ihr Pensum zu erfüllen?

Stress – kaum ein Bereich unseres Lebens, der nicht mit diesem Begriff in Verbindung gebracht wird. Stress, so scheint es, beherrscht unser Leben nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch immer mehr in unserer Freizeit oder sogar im Urlaub. Stress wird auch immer häufiger als Erklärung für unterschiedliche Beeinträchtigungen des körperlichen und seelischen Wohlbefindens herangezogen. Unsere Erwartungshaltung an uns selbst ist oft zu hoch und damit stressen wir uns nicht nur, sondern sind auch frustriert, Ziele nicht erreichen zu können Ein Gefühl der Abgeschlagenheit und Hilflosigkeit macht sich breit.

In der Burnout-Prophylaxe bin ich mit Ihnen präventiv tätig. Ich begleite und unterstütze Sie, Ihre persönlichen Stressverstärker zu hinterfragen. Es geht auch darum, auf die Signale seines Körpers zu hören und zu lernen, wann man eine Pause einlegen sollte, damit Sie erst gar nicht in Gefahr kommen, an einer psychovegetativen Erschöpfung (Burnout) zu erkranken. Mittels AVEM (Arbeitsbezogene Verhaltens- und Erlebensmuster) erarbeiten wir gemeinsam Strategien, wie Sie mit Stress oder stressigen Situationen besser umgehen können, damit ein Entleeren der eigenen „Batterien“ verhindert werden kann.

AVEM ist für vielfältige Fragestellungen im Kontext von Arbeits- und Gesundheit einzusetzen. Dieser Verfahren erlaubt Aussagen über gesundheitsförderliche bzw. gefährdende Verhaltens- und Erlebensweisen bei der Bewältigung von Arbeits- und Berufsanforderungen. Damit bietet es sich insbesondere für die Früherkennung gesundheitlicher Risiken an. Mit dem AVEM werden also individuelle Verhaltens- und Erlebensweisen gegenüber der Arbeit erfasst und unter Gesundheitsaspekten beurteilt.

Machen Sie jetzt einen Termin und lassen Sie sich von mir persönlich beraten. Dabei sollen durch personenbezogene Interventionen, über die direkt Einflussnahme auf den Verhaltens- und Erlebensbereich, gesundheitsgefährdende Muster abgebaut und gesundheitsförderliche gestärkt werden. Damit Sie einen neuen Weg sowie neue Ziele finden können und sich in Ihrer Lebenssituation wieder richtig wohlfühlen.

Denke immer daran, dass es nur eine wichtige Zeit gibt,

Heute. Hier. Jetzt.

(Tolstoi)

Ich freue mich, wenn Sie mit mir in Kontakt treten und werde Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten.

Kontakt